Mitforschen

Im Projekt Roadkill möchten wir mit Ihnen auf vielfältige Weise zusammenarbeiten, denn Citizen Science bedeutet für uns eine aktive Zusammenarbeit von Forschung und Gesellschaft, in der jede*r Expertise einbringen kann und wertgeschätzt wird. Die Zusammenarbeit erfolgt auf freiwilliger Basis und kann daher frei gestaltet werden. Hier finden Sie einen Überblick auf welche Arten Sie mitforschen können.

[Foto: pixabay Lizenz MarandaP (https://pixabay.com/de/photos/kompass-orientierung-karte-5261062/)]

Forschungsfrage stellen Im Bereich Forschungsfrage stellen sammeln wir alle Fragen, sortieren diese, entwickeln sie zu Forschungsthemen und geben sie anschließend zur Abstimmung frei, sodass wir gemeinsam in der Community entscheiden können, welche Themen weiter beforscht werden. Wir laden jede*n dazu ein, sich an den Abstimmungen zu beteiligen und auch in den folgenden Schritten mitzuarbeiten, wenn wir Forschungsthemen bearbeiten und gemeinsam zu einer Publikation voranschreiten, um so neues Wissen zu schaffen.  Sie sehen also, dass Ihre Frage potentiell sehr wichtig sein kann um die Forschung zu Roadkills voranzubringen. Ihre Ideen geben neue Impulse und sind wertvoll für die Wissenschaft. Auf diese Weise möchten wir Ihre lokale Expertise in die Entwicklung des Projektes einbringen und so Forschung betreiben, die durch die Community unterstützt wird. Roadkills melden Das Herzstück des Projekts Roadkill sind die Meldungen von überfahrenen Tieren mittels Apps oder Onlineformular. Die Meldungen werden von Citizen Scientists gemacht, die auf ihren täglichen Wegen überfahrene Tiere sehen und diese melden. Wichtig dabei ist, dass nur Wirbeltiere gemeldet werden, die eindeutig durch den Straßenverkehr getötet wurden.  Auf Ihren Meldungen basieren alle Fragestellungen und Analysen im Projekt. Das bedeutet, dass Ihre Meldungen einerseits in wissenschaftlichen Studien verwendet werden, andererseits aber auch für unsere Kooperationspartner zur Verfügung…
In der Zusammenarbeit mit der Gesellschaft und unseren Citizen Scientists ist es uns besonders wichtig so transparent wie möglich zu arbeiten. Dazu gehört für uns auch Roadkillmeldungen, Entwicklungen, und Fachartikel offen zu publizieren. Offen publizieren bedeutet, dass die Meldungen, Entwicklungen und Ergebnisse online zu finden, lesbar, verwendbar und kostenlos sind. Gerne laden wir Sie ein, sich auch bei den Publikationen zu beteiligen, sei es durch neue Ideen, kritische Kommentare oder eine Mitarbeit beim Verfassen der Publikationen.  Roadkill Meldungen Sobald ein Roadkill gemeldet wird, ist dieser auf unserer interaktiven Karte sichtbar. Wenn Sie registriert sind, können Sie Ihre eigenen Meldungen jederzeit herunterladen und verwenden. Alle Roadkillmeldungen werden kontrolliert und können nach einer gewissen Bearbeitungszeit online eingesehen und heruntergeladen werden. Wie die Meldungen kontrolliert werden, wo diese zu finden sind und wie sie korrekt zitiert werden, haben wir im Bereich Daten beschrieben. Diese Daten können frei verwendet werden, wenn angegeben wird, dass es sich um Daten aus dem Roadkill Projekt handelt und richtig zitiert wird. So möchten wir gewährleisten, dass eine Anerkennung von allen Projektbeteiligten gewährleistet wird. Entwicklungen Wöchentliche Berichte Am Anfang jeder Woche geben wir in unseren wöchentlichen Berichten einen kurzen Einblick in die Meldungen der vergangenen Woche. So zeigen wir sehr zeitnah,…
Wo werden Tiere gemeldet?  Wenn man unsere Projektwebsite oder auch die Apps öffnet, springt einem die Karte mit den vielen Spots ins Auge. Die Karte ist automatisch auf einen gewissen Bereich eingestellt. So sieht man auf der Website Europa im Ausschnitt, in der App wird auf den jeweiligen Standort gezoomt, wo man sich gerade befindet. Egal ob auf der Website oder in den Apps, die Karte kann man nach Belieben vergrößern und verkleinern um entweder einen weltweiten Überblick zu bekommen, wo Tiere gemeldet werden, oder man sucht sich eine einzelne Gemeinde oder einen speziellen Straßenzug, um zu sehen, welche Tiere dort gemeldet wurden. Die Zoomfunktion kann auf einem Rechner über die Maus, das Trackpad oder die Buttons rechts unten in der Karte gesteuert werden. Am Smartphone zoomt man in der Karte in dem man zwei Finger auf die Karte setzt und diese auseinander oder zusammenzieht. Während man sich durch die Karte bewegt sieht man die Spots laden. Zoomt man aus der Karte, stapeln sich einzelne Spots um die Übersicht zu bewahren. Zoomt man in die Karte, teilen sich die Stapel wieder auf. Auch ein Klick auf einen Stapel bewirkt eine Vergrößerung der Karte und ein Aufteilen des Stapels. Im folgenden Screen…
Citizen Scientists können jede Meldung sofort auf unserer Onlinekarte sehen und auch kommentieren, falls Unklarheiten bestehen, z.B. wenn eine Meldung nicht auf einer Straße eingezeichnet wurde, das Tier falsch bestimmt wurde oder es sich eventuell gar nicht um einen Roadkill handelt. Wenn Ihnen etwas an einer Meldung auffällt, laden wir Sie ein, dies in einem höflichen und wertschätzenden Kommentar zu vermerken. Wie können Sie kommentieren? Um eine Meldung kommentieren zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden. Auf unserer Onlinekarte oder in der App klicken Sie bitte auf eine Meldung. Sofort erscheint, auf der linken Seite in der Onlinekarte oder im unteren Bereich in den Apps, der komplette Eintrag. Ganz unten in diesem Bereich finden Sie das Feld "Kommentare". Hier können Sie Ihren Kommentar hinterlassen oder auch anderen Kommentaren ein "Herz" geben, wenn Sie diesen unterstützen. Natürlich können Sie auch gerne auf Kommentare anderer antworten und so eine wertschätzende Diskussion starten. Die Roadkill Community freut sich auf Ihre Ansichten und Ihre Expertise, wenn Sie diese mit uns teilen möchten. Gerne können Sie auch Fragen zu den Meldungen stellen. Auch wir im Projektteam sehen uns jede Meldung an und kontrollieren diese. Ist die Meldung plausibel, wird die Meldung mit einem grünen Häkchen…
Sie haben auf Ihren täglichen Wegen eine Beobachtung gemacht oder eine Regelmäßigkeit in überfahrenen Tieren gesehen? Sie haben sich einen Überblick über die Meldungen in unserer Onlinekarte gemacht und stellen sich die Frage warum es an gewissen Stellen zu Häufungen von überfahrenen Tieren kommt oder warum genau diese Tierart an dieser Stelle überfahren wird? Dann schreiben Sie uns diese oder andere Forschungsfragen oder Beobachtungen gerne. Wir sammeln alle Einsendungen, sortieren diese, entwickeln sie zu Forschungsthemen und geben sie anschließend zur Abstimmung frei, sodass wir gemeinsam in der Community entscheiden können, welche Fragen weiter beforscht werden. Wir laden jede*n dazu ein, sich an den Abstimmungen zu beteiligen und auch in den folgenden Schritten mitzuarbeiten, wenn wir Forschungsfragen bearbeiten und gemeinsam zu einer Publikation voranschreiten, um so neues Wissen zu schaffen.  Bitte melden Sie sich an, um auf dieser Seite das Einsendeformular zu sehen.
Das Herzstück des Projekts Roadkill sind die Meldungen von überfahrenen Tieren mittels Apps oder Onlineformular. Darauf basieren alle Fragestellungen und Analysen im Projekt. Die Meldungen werden von Citizen Scientists gemacht, die auf ihren alltäglichen Wegen überfahrene Tiere sehen und diese melden. Wichtig dabei ist, dass nur Wirbeltiere gemeldet werden können, die eindeutig durch den Straßenverkehr getötet wurden.  Hier gelangen Sie direkt zur Meldung eines Tieres: https://roadkill.at/dateneingabe-roadkill Um ein überfahrenes Tier melden zu können müssen Sie sich zuerst registrieren. Hier brauchen Sie nur eine Email-Adresse, einen Benutzernamen und ein Passwort. Die Meldung kann per Apps für iOS und Android Smartphones erfolgen, oder ganz einfach über den Internetbrowser. Unsere Website und Apps werden von Spotteron entwickelt. Wenn Sie bereits ein Benutzerkonto bei einer Spotteron App haben, können Sie dieses auch in unserem Online-Eingabeformular oder in den Apps verwenden. Nun genauer, wie können Sie mitmachen? Das Projekt Roadkill ist als Android App für Ihr Smartphone im Google Play Store als kostenloser Download verfügbar: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.spotteron.roadkill Auch für iPhones ist eine eigene App im iTunes Store kostenlos verfügbar: https://itunes.apple.com/at/app/roadkill-spotteron/id1007563102?mt=8 Sie können aber auch unsere Online-Eingabemaske verwenden. Bevor Sie mittels der Spotteron App aktiv teilnehmen können, müssen Sie sich registrieren oder einloggen. Wie oben beschrieben, benötigen wir…