Blog - roadkill.at

Newsletter

Blog

Hier erfahren Sie kurz und aktuell, Neuigkeiten rund um das Projekt und zu Roadkill (Wildunfällen) generell. Es berichtet Florian Heigl.
eMail: 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
The blue hour CC BY 2.0 Marina del Castell | Flickr (http://bit.ly/2nld6uy)

27.04.2017

VIELEN DANK für eure großartige Unterstützung bei der Bewerbung um den BOKU Wien Nachhaltigkeitspreis!

Wir sind mit eurer Hilfe unter die besten 3 Projekte gewählt worden. Nun heißt es Daumen halten, dass wir von der Jury auch wirklich den Preis erhalten.
Das Ergebnis werden wir am Abend im Rahmen des BOKU Nachhaltigkeitstages am 1. Juni erfahren.

Wir bleiben gespannt! 

25.04.2017

Wir versuchen unser Citizen Science Projekt ständig weiter zu entwickeln. Ab sofort ist es möglich in unseren Roadkill Apps von SPOTTERON Profile anzulegen um die Zusammenarbeit noch persönlicher zu gestalten. Man kann sein Profil so ausführlich beschreiben wie man möchte oder auch anonym bleiben.

Cool ist vor allem auch, dass man nun eine bessere Übersicht über seine eigenen Spots hat und auch die Einträge von TeamkollegInnen anschauen kann.

Einfach die App aktualisieren und losstarten!

Oder holt euch die App für Android oder IOS unter http://roadkill.at/ueber-projekt-roadkill

Mehr Informationen auch auf http://www.spotteron.net/de/blog-und-neuigkeiten/die-neuen-user-profile-in-spotteron-citizen-science-apps
 

12.04.2017

Während wir auf die neuen Gutachten zu unserer überarbeiteten Version des Manuskripts warten, können wir einen Beitrag des Freien Radios Linz nachhören. In einem Beitrag, welcher auf der Österreichischen Citizen Science Konferenz aufgezeichnet wurde, wird über das Projekt Roadkill, Citizen Science im Naturhistorischen Museum Wien und Citizen Science in Österreich im allgemeinen berichtet. Dazu gibt es ausgewählte Musik und Textpassagen unter anderem zum Thema Roadkill. Hier gehts zum Bericht: https://cba.fro.at/338404

22.03.2017

Heute berichtet die Tiroler Tageszeitung über das Projekt und die Thematik "Roadkill" in Tirol. Hier gibts den Text frei zum nachlesen: http://www.tt.com/panorama/unfall/12767661-91/t%C3%A4glicher-tod-unter-den-r%C3%A4dern.csp

21.02.2017

Nach fast drei Monaten Wartezeit sind die Gutachten für unser eingereichtes Manuskript bei BMC Ecology gekommen. Wir müssen nun "Major Revisions" durchführen, also alle Vorschläge und Korrekturen der GutachterInnen in unser Manuskript einbauen. Danach können wir es wieder an den Verlag zur weiteren Begutachtung einreichen. Erst danach wird entschieden, ob das Manuskript in diesem Journal veröffentlicht wird.

13.02.2017

Wir freuen uns schon auf den Citizen Science Day im NhM Naturhistorisches Museum Wien am 4. März! Schaut auch vorbei und findet spannende CS Projekte im ganzen Museum! Wir sind schon am Vorbereiten. Auch für die ganz kleinen ist was dabei!

10.02.2017

Heute auf VICE Austria: "Alles was du über Roadkill in Österreich wissen musst" Es ist nicht alles, aber ein guter Einstieg.  
https://www.vice.com/alps/article/alles-was-du-uber-roadkill-in-osterreich-wissen-musst

08.02.2017

Der VCÖ - Mobilität mit Zukunft stellt in den kommenden Wochen täglich vorbildliche Mobilitätsprojekte für eine ökologisch verträgliche Mobilität auf der VCÖ-Website vor. Wir freuen uns, dass auch unser Projekt unter diesen vorbildlichen Mobilitätsprojekten zu finden ist.

Mehr Informationen finden Sie hier.

19.01.2017

Unser Artikel im Journal Remote Sensing wurde in den ersten 3 Monaten 500 mal gelesen. Würde dieser Artikel nicht frei zur Verfügung stehen, wäre diese Zahl weitaus geringer. Um den Artikel für jede/n frei verfügbar zu machen, mussten ca. 1600 Schweizer Franken gezahlt werden. So hoch sind die Gebühren für Open Access in diesem Journal.

13.01.2017

Nun wurde das Manuskript bei BMC Ecology vom Editor an potentielle Reviewer weitergesendet. Diese haben nun 14 Tage Zeit um ihre Gutachten an den Editor zu senden. Dieser wird anhand der Gutachten entscheiden, wie es mit dem Manuskript weitergeht.

09.12.2016

Heute haben wir das neue Manuskript bei dem wissenschaftlichen Journal BMC Ecology eingereicht. Jetzt wird zuerst der Journal Editor entscheiden, ob das Manuskript überhaupt für das Journal geeignet ist. Erst wenn diese Entscheidung positiv ausfällt, wird das Manuskript an 2-3 internationale Gutachter weitergeschickt.

22.11.2016

Wir schreiben bereits an einem neuen Manuskript aus dem Projekt. Diesmal wird der Fokus auf Amphibien und Reptilien liegen. Wir werden euch hier von der Einreichung bis zur Veröffentlichung berichten und versuchen euch einen Einblick in den Ablauf einer Veröffentlichung eines wissenschaftlichen Artikels zu geben.

18.11.2016
15128956 769540539850387 8855352254912488098 oWie verhält man sich bei Wildtieren auf der Fahrbahn richtig, dies zeigt das Testvideo des ADAC eindrucksvoll.

Bei auftauchendem Wild auf der Fahrbahn sollte man kontrolliert abbremsen und das Lenkrad möglichst gerade halten. Kein Ausweichmanöver durchführen. Ein kontrollierter Aufprall ist besser als ein Ausweichmanöver, bei dem der Fahrer schnell die Kontrolle über sein Fahrzeug verlieren und ins Schleudern geraten kann. Denn dann endet die Fahrt im schlimmsten Fall an einem Baum oder im Gegenverkehr.

https://www.youtube.com/watch?v=WWVVN9Uh0O0

Foto: Herbst CC BY SA 2.0 Mario Spann | Flickr (http://bit.ly/2fwde7h)



16.11.2016
Die Tageszeitung Heute berichtet über einige Wildunfälle in den letzten Tagen. Darunter ein Mann der verletzt wurde, als er einen toten Igel von der Fahrbahn entfernen wollte und einen Folgeunfall nach einem Wildunfall.
Bitte achten Sie immer zuerst auf Ihre eigene Sicherheit auf der Straße. Auch wenn Sie anderen Menschen oder auch Tieren helfen möchten.

http://www.heute.at/news/oesterreich/ooe/chronik/Beifahrer-19-auf-Strasse-von-Auto-erfasst;art88133,1368685

http://www.heute.at/news/oesterreich/Hilfsbereiter-Lenker-verursachte-nach-Wildunfall-Folgecrash;art23655,1368712

02.11.2016
Im Projekt "Wild und Verkehr in Niederösterreich" des Instituts für Wildbiologie und Jagdwirtschaft an der BOKU wird die Effizienz von Präventionsmaßnahmen gegen Wildunfälle getestet.
Die NÖN berichtet über den Aufbau sogenannter Wildwarnreflektoren.
http://www.noen.at/mistelbach/wildunfaelle-reflektoren-zum-schutz-der-tiere/26.646.661

25.10.2016
Heute berichtet der Kurier über das Projekt in seiner Print und Onlineausgabe:
https://kurier.at/chronik/niederoesterreich/app-soll-lenker-vor-unfaellen-und-tiere-vor-den-autos-schuetzen/227.094.129

24.10.2016
14716191 755953051209136 2576683103983389141 nMit der neusten Version unserer Apps für Android und iOS ist es nun möglich die eigenen Einträge zu editieren!

Solltet ihr euch also mal vertippen oder das Tier nicht richtig bestimmt haben und den Fehler zu spät sehen, ist das nun kein Problem mehr. Mit nur einem Klick kann man die eigenen Spots bearbeiten.

Wir danken SPOTTERON für diese tolle Weiterentwicklung!

 

 

 

 

 

 

23.10.2016
Ab heute werden wir hier Kurznachrichten rund um das Citizen Science Projekt Roadkill und das Thema Roadkill (Wildunfälle) generell präsentieren. Für all unsere TeilnehmerInnen und Interessierte am Projekt, die nicht auf Facebook oder Twitter unseren Neuigkeiten folgen können oder wollen. Wir halten euch auch hier auf dem Laufenden!