Dritter Fachartikel aus dem Projekt Roadkill - roadkill.at

Dritter Fachartikel aus dem Projekt Roadkill

Zöld Varangy - Bufo viridis CC BY 2.0 Krisztián Kéri | Flickr (http://bit.ly/2sgcI4C)

Am 27. Juni 2017 wurde der dritte Fachartikel aus unserem Citizen Science Projekt im Journal BMC Ecology für alle frei zugänglich (open access) veröffentlicht. Der Artikel mit dem Title "Amphibian and reptile road-kills on tertiary roads in relation to landscape structure: using a citizen science approach with open-access land cover data" wurde von Florian Heigl, Kathrin Horvath, Gregor Laaha und Johann G. Zaller verfasst.

In wenigen Sätzen zusammengefasst, hat uns diese Studie gezeigt, dass es möglich ist mit einem Citizen Science Ansatz in Kombination mit frei zugänglichen Landbdeckungsdaten gefährliche Stellen für Amphibien und Reptilien zu identifizieren. Diese sind vor allem dort, wo diese Tiere ihren Lebensraum haben. Dies liest sich auf den ersten Blick trivial, ist aber sehr wichtig für zukünftige Citizen Science Studien. Wo bisher aufwändige Kartierungen notwendig waren, konnten wir mit einer Befahrung (per Rad), welche im Schnitt alle 11 Tage stattfand und Landbedeckungskarten mit einer sehr groben Auflösung von 25ha zu diesem Ergebnis kommen. Mit diesen Ergebnissen können wir nun die Planung eines größer angelegten Roadkill Monitoring Programms beginnen. 

Falls Ihr Fragen oder Anregungen zu dem Artikel habt, schreibt uns einfach auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In unserem Blog haben wir den aktuellen Status des Manuskripts ständig an unsere TeilnehmerInnen und die allgemeine Öffentlichkeit weitergegeben. Um einen Einblick in die Entstehungsgeschichte zu geben, haben wir euch hier einen Auszug zusammengestellt:

27.06.2017

Jetzt wurde unser neuer Artikel veröffentlicht. Auf der Artikelseite des Journals ist der Artikel für jeden freu zugänglich, lesbar und als pdf downloadbar.

16.06.2017

Geschafft, heute wurde unser neues Manuskript vom Journal BMC Ecology akzeptiert. Nun wird es nur noch wenige Wochen bis zur Veröffentlichung dauern. Sobald es so weit ist, werden wir auf roadkill.at natürlich eine deutsche Zusammenfassung der Ergebnisse, den Link zum Volltext und weitere Informationen bereit stellen. Wir freuen uns sehr über diesen wichtigen Schritt für das Projekt.

08.06.2017

Wir haben die Gutachten zu unserer überarbeiten Manuskript Version mit dem Verweis "Minor revisions" bekommen. Das heißt, dass das Manuskript bis auf Kleinigkeiten nun von den Gutachtern und dem Editor für gut befunden wurde. Wir haben nun über zwei Wochen diese "Kleinigkeiten" wieder eingearbeitet, also Statistik überarbeitet, Texte verbessert, Literatur hinzugefügt uvm. und heute wieder eingereicht. Nun müssen wir wieder warten, ob die Gutachter die neue Version akzeptieren.

21.02.2017

Nach fast drei Monaten Wartezeit sind die Gutachten für unser eingereichtes Manuskript bei BMC Ecology gekommen. Wir müssen nun "Major Revisions" durchführen, also alle Vorschläge und Korrekturen der GutachterInnen in unser Manuskript einbauen. Danach können wir es wieder an den Verlag zur weiteren Begutachtung einreichen. Erst danach wird entschieden, ob das Manuskript in diesem Journal veröffentlicht wird.

13.01.2017

Nun wurde das Manuskript bei BMC Ecology vom Editor an potentielle Reviewer weitergesendet. Diese haben nun 14 Tage Zeit um ihre Gutachten an den Editor zu senden. Dieser wird anhand der Gutachten entscheiden, wie es mit dem Manuskript weitergeht.

09.12.2016

Heute haben wir das neue Manuskript bei dem wissenschaftlichen Journal BMC Ecology eingereicht. Jetzt wird zuerst der Journal Editor entscheiden, ob das Manuskript überhaupt für das Journal geeignet ist. Erst wenn diese Entscheidung positiv ausfällt, wird das Manuskript an 2-3 internationale Gutachter weitergeschickt.

22.11.2016

Wir schreiben bereits an einem neuen Manuskript aus dem Projekt. Diesmal wird der Fokus auf Amphibien und Reptilien liegen. Wir werden euch hier von der Einreichung bis zur Veröffentlichung berichten und versuchen euch einen Einblick in den Ablauf einer Veröffentlichung eines wissenschaftlichen Artikels zu geben.